Selten: Rolly Royce Silver Cloud III

Veröffentlicht am 21. Januar 2014 vom in Luxuswagen

Bild: © Style-o-Mat - Fotolia.com - Nur 3000 Exemplare wurden gebaut

Bild: © Style-o-Mat - Fotolia.com - Nur 3000 Exemplare wurden gebaut

Der Rolls Royce Silver Cloud III war das Vorzeigemodel seiner Zeit. Doch lediglich Filmstars, Wirtschaftsbosse oder Adelige konnten sich dieses exklusive Cabrio leisten, das bei geschlossenem Verdeck die angemessene Intimität bot. 50 Jahre ist dieser Wagen nun alt und selbst heute gilt er als Exot.

Die dritte Evolutionsstufe

Rolls Royce Silver Cloud III Drophead Coupé – dieser Name steht für eines der extravagantesten, edelsten und auch teuersten Oben-ohne-Modelle seiner Zeit. Ein Blick genügt und der Betrachter verliebt sich in den in die Jahre gekommenen Exoten seiner Zeit. Die Uhr im Wurzelholz-Cockpit tickt dabei mit solcher Gemächlichkeit, dass jede moderne Hektik verfliegt, sobald man in der geräumigen Karosserie Platz genommen hat.
Im Sommer 1963, vor gut 50 Jahren, wechselte dieser Luxusschlitten für einen Grundpreis von 106 800 Mark den Besitzer, das teilt BMW-Sprecher Manfred Grubbert mit, der diese Daten aus den Archiven der britischen Marke (die vor zehn Jahren von BMW übernommen wurde) entnommen hat. Der Silver Cloud III gehört zur dritten Evolutionsstufe einer Reihe, die April 1955 das erste Mal verkauft wurde. Rund 9000 Fahrzeuge wurden produziert. Dabei wurde der Silver Cloud III im Herbst 1962 zunächst als klassische Limousine präsentiert, eher der bekannte Karosseriebauer Mulliner Park Ward zum Sommer 1963 die Baureihe um ein Coupé und ein Drophead Coupé erweiterte.
Im Vergleich zur Limousine wurde der Aufbau und das Heck des 5,40 Meter langen Wagens verändert. Ein riesiges Stoffverdeck musste verbaut werden, um vier Sitze abzudecken. Ein besonderer Hingucker waren zudem die leicht schräg stehenden Doppelscheinwerfer neben dem beeindruckenden Kühlergrill.

Heute eine Rarität 

Gerade einmal 3000 Exemplare wurden vom Silver Cloud III gefertigt, vom Zweitürer wurden je nach Quelle lediglich zwischen 41 und 100 Wagen produziert. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Silver Cloud III in der gehobenen Oldtimer-Szene heiß begehrt ist. Doch ein Schnäppchen ist er nicht. Mittlerweile beziffert sich der Wert dieses Luxusschlitten auf 150 000 bis 200 000 Euro.
Dafür erhält man neben der wuchtigen Extravaganz  auch genügend Power um diesen Zweitonner auf eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Km/h zu bringen. Lange Zeit galten die genauen Leistungsdaten als gutgehütetes Geheimnis von den britischen Autobauern, doch mittlerweile weiß man, dass der V8-Motor eine Leistung von 162 kW (220 PS) hat. Die Viergangautomatik manövriert das Gefährt dabei besonders sanft.
Letztlich bleibt wohl dem gemeinen Autoliebhaber nur ein Blick auf dieses Prachtexemplar vergönnt. Denn früher wie heute ist der Rolls Royce Silver Cloud III ein Exklusivmodell für jene, die ihn aus der Portokassen bezahlen können.

Leave a Reply